Fußballer kennen es sicher. Das Training in dem auf kleine Übungen immer wieder ein Sprint folgt. Am Besten diagonal über den Sportplatz .

Gestern war ein wundervoller Start in die neue Woche. Gleich nach dem Aufstehen startete ich in ein Personal Training mit einer Kundin, deren vorraniges Ziel die Gewichtsreduktion ist. Sie ist fit, denn wir trainieren seit einigen Wochen gemeinsam. Eine regelmäßige Anpassung des Trainingsplanes, mit immer komplexeren und schwierigeren Einheiten sind ihr entsprechend bekannt. So gab es auch gestern wieder ein neues Workout mit knackigen Sprints für sie.

Und für alle die es nachmachen wollen, gibt´s nun die Anleitung dazu:

Wir beginnen immer mit einer Aufwärmung. In der Regel laufen wir uns 15 Minuten mit einer Herzfrequenz um die 130 bis maximal 140 BPM ein.

Dann geht es in die Vollen…

Es folgen vier Übungen die jeweils über fünf Sätze zu 30 Sekunden mit jeweils 15 Sekunden Pause durchgeführt werden. Nach jedem Block folgt ein Sprint zum Mittelpunkt des Platztes, an dem Jumping Jacks (quasi die fünfte Übunng im Workout) über die Dauer von 60 Sekunden geleistet werden. Im Anschluss wird zum nächsten Eckpunkt des Feldes gesprintet.

Nach der Übung geht es wieder in den Sprint zum Mittelpunkt und so setzt sich das ganze Workout fort.

Unsere Workout bestand gestern aus folgenden Übungen:

1. Push-Up Zügen (Ihr begebt euch in Liegestützposition, haltet diese und zieht die Hände abwechselnd zur Brust)

2. Bicycle (klassiches Radfahen am Boden)

3. Lunge-Jumps (Wechselsprünge im Ausfallschritt)

4. Front-Planking

5. Jumping-Jacks (quasi zügige Hampelmänner mit kompletter Körperspannung)

 

Viel Spaß im Training 🙂

 

NO COMMENTS

Leave a Reply

*