Der Countdown läuft…die Vorbereitungen auch. In fünf Tagen ist es soweit – auf zum Nürburgring.

FFSMR2015_Icon_D3

 

 

 

 

 

 

Am kommenden Samstag starten mein Mann Benny und ich zum stärksten Lauf der Welt, der uns durch die grüne Hölle führen wird. Vor uns liegen 24 Kilometer mit insgesamt 30 Hindernissen. Was erwartet uns?

Gummilicious – jede Menge Gummin in Form von Reifen
Hürdenheim – Hürden in verschiedensten FormenWalking Wet – hier werden wir nass
Brooks Black Mountain – Schaum, Wasser, Fun
Ropes of Hope – hoch kommen wir nur mit Seilen
Mount Buttmore – wir müssen klettern, um zur Wasserrutsche zu gelangen
Heldenpresse – eine exklusive Reifen-Baumstamm-Konstruktion

…das war natürlich längst nich alles, aber immerhin ein kleiner Vorgeschmack.

Wie sieht jetzt aber unsere Vorbereitung aus? Reicht ein einfaches Lauftaining aus? Ein ganz klares NEIN. Neben den vielen Kilometern, die ich ohnehin in Vorbereitung auf meinen nächsten Marathon laufe, verbringe ich viel Zeit damit, ausreichend Kraft aufzubauen. Schwere Gewichte, die man im Fitness-Studio heben kann, nützten mir beim Überwinden der Hindernisse sehr wenig, deshalb wird oft und beinahe ausschließlich mit meinem eigenen Körpergewicht trainiert.

20150504035501Auch Benny trainiert fleißig!

Was gehört also rein, in den Traingingsplan – hier ein paar Übungen, die immer mit dem Lauftraining, verbunden werden sollten.

Liegestütz – 3×15 Wiederholungen sind ein Muss
SitUps – hier läuft nichts unter 3×50 Wiederholungen
KlimZüge – mein absolutes Defizit, 3×10 Wiederholungen sollten es mindestens sein
Kniebeuge – auch hier sollten 3×50 Wiederholungen kein Problem sein…gern auch mit einem Baumstamm auf den Schultern

20150418_082209

Das Lauftraining konzentrierte sich in den letzten Wochen vermehrt auf Intervalleinheiten und Bergläufe.

Jetzt heißt es nur noch durchhalten und sich richtig einsauen! Wohoooo – ich freu mich!

 

NO COMMENTS

Leave a Reply

*